← back

 – 

Glasmetapher


Manuela Mehrwald (1991) ist eine polnisch_deutsche Kunstwissenschaftlerin mit Sitz in Köln, Deutschland. Während ihrer Masterthesis an der Universität zu Köln zum Thema „ZERO – DIS. Kollektivität als kuratorischer Ansatz“ arbeitete sie als Kunsthistorikerin für Prof. Heinz Mack. In Zusammenarbeit mit der Kuratorin Lisa Long vertiefte sie in der JULIA STOSCHEK COLLECTION in Düsseldorf/Berlin ihre Forschungen im Bereich der Critical Curatorial Studies mit dem Schwerpunkt auf feministische Theorien sowie Kollektivität aus einer prozessorientierten und transdisziplinären Perspektive. Kürzlich begann sie ihre Promotion an der Universität Duisburg-Essen bei Prof. Dr. Birgit Mersmann mit dem Titel „Plurale Kuratorinnenschaft – Kuratieren als konnektive Praxis“. Seit 2015 arbeitete Manuela Mehrwald als kunstvermittelnde und kuratorische Akteurin in verschiedenen Off Spaces und Institutionen in Deutschland und Polen; darunter KiT-Kunst im Tunnel, in Düsseldorf, das Museum Ludwig in Köln und die Zachęta in Warschau.